Family
e-mail
Spirituelles
oestaerreich
Web kreuz
bangkok-golden-buddha.jpg_640x640

RELIGIÖSITÄT ist etwas wunderbares - es gibt den Menschen Halt im Leben. Schwierig wird es nur wenn Fanatismus ins Spiel kommt - bei allen Glaubensgemeinschaften.

Der Buddhismus fasziniert mich seit Jahren und beschäftigt mich nach wie vor sehr. Gewaltlosigkeit, Gleichmut und innere Ruhe - all das sind Dinge die mich nach wie vor beeindrucken.

Dennoch war und bin ich ein Christ. Die Geburt meiner Töchter verstärkten diese Religiösität umso mehr. Einige “schwarze Schafe” in der Katholischen Kirche stören mich nicht (..wer von euch ohne Sünde sei, werfe den ersten Stein..) aber manche Ansichten des Vatikans kann ich nicht gutheissen.

Nicht zuletzt der weltweit geachtete Dalai Lama hat gesagt, dass man nicht überstürzt aus seinem Kulturkreis (und seiner Religion) flüchten soll. Studieren anderer Religionen fördert jedoch deren Achtung und Toleranz.

Besonders fasziniert bin ich von den verbindenden Elementen beider Religionen, die besonders im Buch des von mir hochgeschätzten buddhistischen Mönchs Thich Nath Hanh zum Ausdruck kommen.

Leider scheint für interreligiösen Dialog in der katholischen Kirche derzeit wenig Platz zu sein - schade.

Grundsätzlich denke ich sind alle Religionen gut und friedlich. Solange es zu keinem religiös motivierten Fundamentalismus kommt, ist Religiosität wichtig für die Menschheit.

Wir sollten nur versuchen andere Religionen zu akzeptieren und das Gute daraus zu loben. Das gilt auch für die Katholische Kirche.

Daher hier ein Streifzug durch verschiedene heilige Schriften und Plätze einiger Glaubensgemeinschaften sowie verschiedener Glaubensthemen.